Kopfschmerzen durch Sport

Kopfschmerzen können vielen Krankheiten zugeordnet werden. Dass Kopfschmerzen durch Sport ausgelöst werden, ist auch keine Seltenheit. Die Beschwerden reichen von kurzen Stichen bis zur Migräne.
Das hängt oft mit der Art der Belastung zusammen. So haben z.B. Fußballer nach vielen Kopfbällen migräneartige Anfälle. Aber auch ein Marathon-Lauf kann zu Kopfschmerzen führen.
Grundsätzlich sind Untrainierte eher betroffen als Trainierte.

Weitere Ursachen: Dehydratation (erhöhter Flüssigkeitsverlust), Belastung durch Hitze, Hypoglykämie (niedriger Blutzuckerspiegel), ungenügende Nahrungsaufnahme, Verspannungen, Fehlbelastungen.
Durch Vermeidung dieser Faktoren tritt oft eine Besserung ein.

Kopfschmerzen bei starker Belastung (sog. "benigner Anstrengungskopfschmerz": beidseitiger pochender Kopfschmerz, der fakultativ von Übelkeit und Erbrechen begleitet wird, kann bis zu 24 Stunden andauern) kann mit genügender Flüssigkeitsaufnahme und richtiger Atmung oft vermieden, bzw. bekämpft werden. Man sollte vor dem Training genügend trinken (ein halber bis ein Liter) und besonders auch während des Trainings immer wieder schluckweise Flüssigkeit zu sich nehmen. Das Trinken nach der Belastung ist ebenfalls wichtig.
Das Beste ist eine Kombination aus Mineralwasser und Fruchtsäften, um den Elektrolytverlust zu kompensieren.

Migräne-Betroffene sollten nicht nüchtern Sport treiben, denn das könnte einen Anfall auslösen. Auch die schon erwähnte Unterzuckerung ist manchmal ein Problem.

Sollten die Kopfschmerzen trotzdem immer wieder auftreten, ist eine genauere Abklärung beim Arzt ratsam.




Zurück von "Kopfschmerzen durch Sport" zu "Kopfschmerzen Behandlung"


Zurück von "Kopfschmerzen Sport" zu "Schmerzen weg"


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

Weg mit den Kopfschmerzen

Mittel gegen Kopfschmerzen